Aktuelles

Neue Projekte

Juni 2017

Die letzte Sitzung des Projektauswahlgremiums fand am 08. Juni 2017 in Langschlag im Waldviertlerhof Mayerhofer statt. Es wurden drei Projekte vorgestellt und bewilligt. Sie werden nun bei den zuständigen Förderstellen eingereicht.:

  • Pfadfinder Ausbildungs- und Abenteuercamp - Pfadfindergruppe Zwettl
  • Vernetzung der nördlichen Waldviertler Naturparke - ARGE Nördliche Waldviertler Naturparke
  • Alles Wissenswerte rund um den "Weg des 20 Jahrhunderts" - Dorferneuerungsverein Reingers; Kleinprojekt

März 2017

Bei der 5. Sitzung des Projektauswahlgremiums am 15. März 201 in den neuen Büroräumlichkeiten der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland im ehemaligen Bahnhofsgebäude der Gemeinde Dobersberg wurden 8 Projekte eingereicht. Sieben davon wurden vom Projektauswahlgremium bewilligt und werden derzeit bei den zuständigen Förderstellen eingereicht: 

  • Weiterentwicklung Projekt "Waldviertel – Ganz mein Geschmack" – Destination Waldviertel GmbH
  • Studie Naturerlebnis Waldviertel -Destination Waldviertel GmbH
  • "Car for life" – Machbarkeitsstudie über E-Car Sharing – Kleinregion Zukunftsraum Thayaland
  • Radmarketing Thayarunde – Kleinregion Zuklunftsraum Thayaland
  • Kulturelles Erbe Kirchberg – Robert Hamerling – Gemeinde Kirchberg am Walde
  • Begleitende Studie – Pilotprojekt Grundeinkommen auf Zeit – Verein zur Förderung von ArbeiterInnen-Heidenreichstein
  • Ausstellung "Dampf und Diesel" – Sozialgeschichte einer Region – 115 Jahre Schmalspurbahn – Kulturverein Schloss Weitra


Februar 2017

Zukunftsraum Thayaland und Region ASTEG präsentierten neue gemeinsame Regionsbroschüre

Im Zuge des LEADER-Projekts „Radparadies Thayaland“ wurde nun eine neue gemeinsame Broschüre der beiden Kleinregionen Zukunftsraum Thayaland (umfasst alle 15 Gemeinden des Bezirks Waidhofen/Thaya) und ASTEG (gebildet von den 4 Gemeinden Allensteig, Schwarzenau, Echsenbach und Göpfritz/Wild) erstellt, die Einheimischen und Gästen Lust machen soll auf das Entdecken der regionalen Besonderheiten.

Die Broschüre wurde am 17. Februar im Rathaus Waidhofen/Thaya von Obmann Bgm. Reinhard Deimel den Gemeindevertretern und der Presse präsentiert.

Foto, v.l.n.r.: Bezirkshauptmann Mag. Günter Stöger, BR Bgm. Ing. Eduard Köck Thaya, LR Ing. Maurice Androsch, Obmann Bgm. Reinhard Deimel Dobersberg, Bgm. Karl Elsigan Schwarzenau, Bgm. Robert Altschach Waidhofen/Thaya


Mit der neuen Regionsbroschüre beschreiten die beiden Kleinregionen neue Wege. Erstmals präsentieren sich zwei Kleinregionen gemeinsam. Der Titel der gemeinsamen Regionsbroschüre gibt auch das Motto für die nächsten Jahre vor: Wir sind auf neuen Wegen unterwegs.

In drei Sprachen (Englisch und Tschechisch in Kurztexten) bietet die Broschüre eine gelungene und zeitgemäße Darstellung der 19 Gemeinden, der Radstrecken, der Gastronomie, der Hotellerie und der lokalen Ausflugsziele sowie einen Blick über die Grenze zu unseren Nachbarn. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Darstellung der beiden Radwege inklusive Serviceinformationen zu Radverleih/Reparatur, Radtaxidienste, usw.

Radfahren im Zukunftsraum Thayaland:

Das Herzstück des mit viel Engagement kürzlich fertiggestellten 111 km langen, grenzüberschreitenden Thayarunde-Radwegs sind die neu adaptierten Streckenabschnitte entlang der Bahntrassen der ehemaligen Lokalbahnen von Göpfritz/Wild bis Raabs sowie von Waidhofen/Thaya bis Slavonice. Die Dampfloks konnten damals keine großen Steigungen bewältigen und so glätteten die Eisenbahningenieure die Landschaft. Diese für das Waldviertel untypische ebene Streckenführung ermöglicht heute ideale Voraussetzungen für Familien und Genussradler. Komplettiert wird die Runde durch 60 km auf wenig befahrenen Nebenwegen und Landstraßen. Im Süden verbindet sich der Thayarunde-Radweg mit dem KnödelLand Radweg.

Rad und Kulinarik in ASTEG

Die 4 Gemeinden der Region ASTEG haben ihre touristischen Stärken in der Kuliarik gefunden. Die Region bezeichnet sich als „Heimat der Waldviertler Knödel“ in der die KnödelLand Wirte und Wirtinnen ihre Gäste mit ihren variantenreichen Knödelspezialitäten verwöhnen. Die Streckenführung des bestehenden kleinregionalen Radweges wurde leicht angepasst, damit die radelnden Gäste bei allen KnödelLand Wirten auf ihre kulinarischen Kosten kommen können und wird nun als KnödelLand Radweg gemeinsam mit der Thayarunde vermarket.

In enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden wurden die lokalen Gastronomie und Beherbergungsbetriebe in ihrer Vielfalt dargestellt. Die in der 100-seitigen Broschüre angeführten zahlreichen Museen und Ausstellungen, Galerien und Ausflugsziele sollen Gästen und Bevölkerung einen Einblick geben und Lust auf Ausflüge und Erkundungen in der Region machen.


Dezember 2016

Am 15. Dezember 2016 fand eine Sitzung des Projektauswahlgremiums im Naturparkzentrum Heidenreichstein statt. Es wurden 4 Projekte eingereicht. Drei davon wurden vom Projektauswahlgremium bewilligt und werden derzeit bei den zuständigen Förderstellen eingereicht: 

  • Unser Wald im Klimawandel – ein Schulungsprojekt für Waldbesitzer - Verein TDW Groß Schönau
  • Konzeption Projekt Zukunft Waldenstein – Gemeinde Waldenstein
  • Neuerrichtung einer Motorsägentrainings- und Schulungshalle – Verein der Waldviertler Forstarbeiter Langschlag


Oktober 2016

Unsere Leader-Region nimmt teil am Leader NÖ-Kooperationsprojekt 

Die Leader Aktionsgruppen (LAGs) des Landes NÖ haben derzeit keine offizielle Interessenvertretung, Interessengemeinschaft oder Plattform wo es zu einem Austausch und zur Koordination der regionalen Bedürfnisse im Einzelnen aber auch bundeslandübergreifend kommen kann. Abhilfe soll hier die Gründung und Weiterentwicklung eines Regionsnetzwerks schaffen. Durch eine solche Kooperation können große Synergieeffekte und Verbesserungen der Arbeitsweise und Effektivität in den NÖ LAGs erreicht werden. Zu diesem Zweck wurde ein Verein gegründet, welcher die Vernetzung der NÖ LAG Managements untereinander fördert. Die Arbeiten dieses Vereins zielen rein auf die Optimierung der NÖ LAGs ab. Bundesweite Aktionen sind mit den diversen anderen (übergeordneten) Netzwerken abgedeckt (z.B. Netzwerk Land).

Die Teilnahme der Leader-Region Waldviertler Grenzland am Leader NÖ-Kooperationsprojekt wurde beschlossen und vom Projektauswahlgremium mittels  Umlaufbeschluss per email am 24. Oktober bewilligt.


Juni 2016

Am 16.Juni 2016 fand eine  Sitzung des Projektauswahlgremiums in der Landwirtschaftskammer Zwettl statt. Es wurden 3 Projekte eingereicht. Zwei davon wurden vom Projektauswahlgremium bewilligt und werden derzeit bei den zuständigen Förderstellen eingereicht: 

  • Inszenierung Nebelstein - Waldviertler Hochgefühle  Gemeinde Moorbad Harbach
  • Hinweistafeln für den geheimnisvollen Keller Thaya – Kultur und Museumsverein Thaya;  Kleinprojekt


März 2016

Durch einen Umlaufbeschluss per email wurde am 31. 03. 2016 das. Kleinprojekt: „Woche der Begegnung Reingers – Neubistritz“ - der Pfarre Reingers von den Mitgliedern des PAG bewilligt..


Jänner 2016

Am 12.Jänner 2016 fand eine Sitzung des Projektauswahlgremiums in der Wirtschaftskammer Gmünd statt. Es wurden 4 Projekte eingereicht. Alle vier wurden vom Projektauswahlgremium bewilligt.

  • Jung und Junggebliebene in der Region – Verein PRO Thayaland + ; Kleinprojekt

  • Radparadies Zukunftsraum Thayaland - Radweg Thayarunde – KR Zukunftsraum Thayaland

  • Technische Entwicklung zur Blattnutzung von Ginkokulturen – Fa. Waldland Ges.m.b.H

  • Weiterentwicklung ARGE Jugendtourismus Waldviertel – Destination Waldviertel  

Obmann KarlBoden, Robert Reuberger, Renate Kainz, Mag. Dr. Michaela Böhm-Loidolt, Rupert Klein, Mag. Helene Mayerhofer, Manfred Atteneder, Andreas Hitz, Dietmar Hipp, DI Elisabeth Wachter,  Ing. Peter Weissenböck und Leader-Manager Ing. Mag. Martin Huber nach der zweiten PAG-Sitzung in der Aula der Wirtschaftskammer Gmünd präsentieren den neu erschienenen Katalog "Handwerk & Manufaktur im Waldviertel" der Destination Waldviertel - einem im Juni des Vorjahres genehmigten aktuellen LEADER-Projekt.


Juni 2015

Das EU-Programm LEADER zur Förderung des ländlichen Raums geht in die nächste Phase!

 

Ziel ist es, die Lebens- und Wirtschaftsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern und die regionsübergreifende Zusammenarbeit zu fördern!

Die Auftaktveranstaltung der neuen LEADER Periode in der Region fand am 17. Juni in Groß-Siegharts mit der Generalversammlung des Vereins statt. Im Rahmen der darauf folgenden ersten Projektauswahlsitzung stellten Mag. Andreas Schwarzinger und Mag. Kathrin Kreyer von der Destination Waldviertel GmbH (Waldviertel Tourismus) das Projekt "Handwerk und Manufaktur im Waldviertel" vor. Ziel dieses Projekts ist die Erstellung und Vermarktung von touristischen Angeboten zum Thema Handwerk im Waldviertel gemeinsam mit Waldviertler Handwerksbetrieben. Dabei soll den Gästen die Möglichkeit geboten werden, bei Betriebsführungen traditionelle Waldviertler Handwerksprodukte und deren Herstellung kennen zu lernen, Handwerkstätigkeiten selbst auszuprobieren, bis hin zu mehrtägigen Workshop-Angeboten, bei denen die Teilnehmer selbst ein Werkstück herstellen können. "Den Gästen soll die Leidenschaft und Qualität, die unsere Waldviertler Handwerksbetriebe auszeichnet, näher gebracht werden. Unser Ziel ist es, das das Waldviertel zu DER Vorzeigedestination zum Thema Handwerk und Manufaktur zu machen", so beschloss Geschäftsführer Mag. Schwarzinger seine Präsentation. Der Obmann des Vereins Waldviertler Grenzland Karl Boden bedankte sich mit den Worten: "Die Idee des erlebbaren Handwerks wird mit Sicherheit einen wesentlichen Beitrag zur touristischen Wertschöpfung im Waldviertel beisteuern und ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Entwicklung zur Ganzjahresdestination!"  Das Projekt "Handwerk und Manufaktur im Waldviertel" wurde vom Projektauswahlgremium einstimmig angenommen.



 
Andreas Hitz, Rupert Klein, DI Elisabeth Wachter, Mag.Ulrike Brandner-Lauter, Dietmar Hipp, Mag. Helene Mayerhofer, Manfred Atteneder, Ulrike Pany, Ing. Peter Weissenböck, Projektmanagerin Mag. Karthrin Kreyer, Mag. Dr. Michaela Böhm-Loidolt, Robert Reuberger, Obmann Karl Boden, Leader-Manager Ing. Mag. Martin Huber


Text