Pro Rad Thayaland - Radmarketing Thayarunde Radweg

Verein Zukunftsraum Thayaland

Der neu errichtete Radweg Thayarunde – Radeln entlang ehemaliger Bahntrassen in der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland, dessen letztes Teilstück im Juni 2017 eröffnet wurde, wurde von der Bevölkerung und Touristen gut angenommen. Bereits das von LEADER von Feb. 2016 bis Juni 2018 geförderte Projekt Radparadies Zukunftsraum Thayaland widmete sich ganz dem Ausbau und der Entwicklung eines radtouristischen Topangebotes im Zuge der Errichtung dieses Radwegs.

 

Im Folgeprojekt Pro-Rad Thayaland – Radmarkting Thayrunde Radweg geht es nun um die weitere qualitative Verbesserung sämtlicher Angebote rund um diese im Waldviertel einzigartigen Radrunde. 

Die Entwicklung in Richtung touristisches Radparadies für Gäste und für Bevölkerung geht damit kontinuierlich weiter.

Um den hohen Qualitätsanforderungen im Hinblick auf das Erlangen der Zertifizierung zur TOP Radroute oder eines gleichwertigen Levels gerecht werden zu können, wurden und werden mit den Gastro- und Hotellerie- Betrieben die notwendigen Maßnahmen in Richtung „radfreundliche“ sowie „Bett & Bike – Betriebe“ erarbeitet und umgesetzt.

Des Weiteren werden begleitende Infrastrukturmaßnahmen wie „naturnahe Verweilplätze“, „Streckenauswahl für Kids“ und ein Angebot an „Erlebnispunkten“ entwickelt und umgesetzt.  Wichtig dabei ist auch die Erlangung von Qualitätsstandards bei diesen Streckenabschnitten (Radl für Kids).

Das bereits im ersten Projekt entwickelte professionelle Marketing mit der Nutzung moderner Medien wie Internet, Homepage, Facebook, interaktive Apps etc. wird weiterentwickelt, ebenso wie professionelle Auftritte auf Messen (zB. WaldviertelPur in Wien u.a.) und in diversen Freizeitjournalen.

Eine neue Regionsbroschüre – Auf neuen Wegen - wurde gemeinsam mit der benachbarten Region ASTEG erstellt. Der dort gelegene und neu eröffnete KnödlLand Radweg stellt eine willkommene Ergänzung zur Thayarunde dar. In drei Sprachen (Englisch und Tschechisch in Kurztexten) bietet die Broschüre eine gelungene und zeitgemäße Darstellung der 19 Gemeinden, der Radstrecken, der Gastronomie, der Hotellerie und der lokalen Ausflugsziele sowie einen Blick über die Grenze zu unseren Nachbarn. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Darstellung der beiden Radwege inklusive Serviceinformationen zu Radverleih/Reparatur, Radtaxidienste, usw.  Diese Broschüre wurde durch eine gleichnamige Radkarte ergänzt, die an sämtlichen Verweilplätzen des Radwegs Thayarunde aufgelegt ist.

Ein weiterer wesentlicher Punkt des geplanten Marketingmaßnahmen ist auch die professionelle Gestaltung von gut sichtbaren Werbeflächen für die Thayarunde auf geeigneten exponierten Flächen wie z.B. Brücken, Lichtmasten, etc.).


Erste Erfolge der aktuellen Marketingmaßnahmen konnten bereits erzielt werden:

Verleihung der Auszeichnung „Top-Radroute"

bei der Verleihung der Auszeichnung Top Radroute


v.l.n.r.:

ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, BeateGrün (Zukunftsraum Thayaland), Andreas Schwarzinger (Geschäftsführer Destination Waldviertel), Zukunftsraum Thayaland-Obmann Reinhard Deimel, Landesrätin Petra Bohuslav, Wilhelm-Christian Erasmus (Zukunftsraum Thayaland), Stefan Bauer (NÖ Werbung). |  NLK Burchhart


Die Thayarunde ist 2018 zur TOP Radroute gekürt worden. Die angestrebte Zertifizierung, die für vorbildliche Beschilderung, qualifizierte radfreundliche Betriebe und gute Infrastruktur entlang der Strecke steht, wurde im Juni 2018 durch Landesrätin Petra Bohuslav verliehen!

22 Betriebe entlang der Thayarunde erhielten 2018 eine Zertifizierung als Bett+Bike Betrieb, 22 weitere Betriebe wurden als Radfreundlicher Betrieb ausgezeichnet - das ist die höchste Dichte europaweit!

Die Strecke wird jährlich von mehr als 30.000 Radfahren genutzt! Im Jahr 2018 wurden sogar rund 35.000 Nutzer gezählt!





Projekt ProRad Thayaland - Radmarketing Thayarunde Radweg

Kooperationsprojekt mit den LEADER Regionen Waldviertler Wohlviertel und Kamptal

Projektträger: Kleinregion Zukunftsraum Thayaland

Projektgesamtkosten:  192.798 €
Anteil der LAG Waldviertler Grenzland:   124.432 €
Fördersatz:  70%,   Fördermittel:    87.102 €

Aktionsfeld AF1.1 Weiterentwicklung des Tourismus- und Freizeitangebots in der Region