Aktuelles aus der Region - Termine

August 2020

Leitfaden für Selbstbedienungsläden & Containershops

Landesgremium des Lebensmittelhandels Niederösterreich

Im Bereich der regionalen Nahversorgung hat das Thema Containershops & Selbstbedienungsläden in den vergangenen Monaten sehr stark an Bedeutung gewonnen. Diese Entwicklung wirft allerdings auch eine Vielzahl an rechtlichen Fragen auf.

Aus diesem Grund hat das Landesgremium des NÖ Lebensmittelhandels in Zusammenarbeit mit verschiedenen Abteilungen der Wirtschaftskammer, der Lebensmittelkontrolle NÖ und in Abstimmung mit der Landwirtschaftskammer einen Leitfaden verfasst, der alle relevanten Rechtsbereiche, die beim Betrieb von Selbstbedienungsläden und Containershops berührt werden, abdeckt. Dies beinhaltet die Bereiche Gewerberecht (inkl. Abgrenzung zur bäuerlichen Direktvermarktung), Anlagerecht, Öffnungszeiten, Jugendschutz, Registrierkasse und Lebensmittelrecht.



Juli 2020

Wichtige Informationen für Förderwerber

Förderungsaufruf für Projekte zur Zusammenarbeit von Kleinstunternehmen

Im Rahmen des "Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-20" werden Projekte, die zur Entwicklung und Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Kleinstunternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie deren Vernetzung mit Unternehmen anderer Sektoren beitragen. gefördert.


Start der neuen Programmperiode 2021-2027 / Übergangsregelungen

Aktuelle Informationen über die Verlängerung der laufenden Programmperiode LEADER 15-20, den Start der neuen Programmperiode sowie die derzeit geltenden Regelungen für Projekteinreichungen in der Übergangsphase. 


Erlass des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) zur Umsetzung von LE-Projekten (inklusive LEADER) vor dem Hintergrund von COVID-19   >> mehr dazu

Automatische Verlängerung von Fristen bei Förderprojekten wegen Corona-Situation 

>> mehr dazu



Juni 2020

Filmvorführung "Rettet das Dorf" mit Filmgespräch

Der Filmclub Schrems zeigt am 16. Juli 2020 in Kooperation mit der LEADER-Region Waldviertler Grenzland die Dokumentation "Rettet das Dorf" mit anschließendem Publikumsgespräch mit der Regisseurin Teresa Distelberger.

RETTET DAS DORF

Dokumentation von und mit Teresa Distelberger;

Termin: Donnerstag, 16. Juni, 20 Uhr

GEA Hotel zur Sonne;  Hauptplatz 5, 3943 Schrems


Informationen und Eintrittskarten bei GEA Hotel zur Sonne

0043 2853 76503-410    hotel@gea.at
gea-waldviertler.de


Das Waldviertel eingekocht setzt Veranstaltungsreihe fort

Lebensmittel sinnvoll verwenden, das Wissen über das Einkochen an die jüngere Generation weitergeben, Freude am gemeinsamen Nutzen der Schätze unserer Natur gewinnen, - das sind die erklärten Ziele von „Waldviertel eingekocht“ des LEADER-Projekts der Kleinregion Waldviertler StadtLand.  


HEILMITTEL AUS DER NATUR

Kräuterwanderung mit der Kräuterpädagogin Eunike Grahofer


am Fr. 3. Juli 2020 ab 17:00 Uhr

Treffpunkt: GEA Hotel zur Sonne. Schrems, Hauptplatz 5

Die Waldviertler Buchautorin und Kräuterpädagogin Eunike Grahofer beleuchtet im Rahmen einer gemütlichen Wanderung die Sommerpflanzen von Schrems, deren alte und modernen Verwendungen und Rezepte – vom „Arme Leut Pfeffer“ bis zur „Kuckucksnessel gegen Blähungen“ -  deren Inhaltsstoffe und Geschichten. 

Im Anschluss liest sie aus ihren beiden neuen Büchern: „Omas geniale Wetterpflanzen“ und „Wildniswissen“.


Achtung beschränkte TeilnehmerInnenzahl!

Anmeldung ab sofort bis 1. Juli: Thomas Samhaber - ILD Temper-Samhaber KG

Tel.: 0664 150 53 48 oder office@ild.cc


"17 und wir - Globale Ziele auf den Boden bringen"

Die 2018 gestartete Initiative „17 und wir“ möchte die die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung - SDGs (SDGs = Sustainable Development Goals) -bekannter machen und mit Leben füllen. Die derzeitige Corona-Krise zeigt wie wichtig die 17 Ziele für eine globale und regionale nachhaltige Entwicklung sind. Regionale Lebensmittel, faire Arbeitsbedingungen, hochwertige Bildung und vor allem Gesundheit sind derzeit für uns alle zentrale Anliegen, die sich auch in den SDGs wiederfinden ...


Globale Ziele auf den Boden bringen

2020 wird der Schwerpunktauf das Thema Boden gelegt. Der Boden spielt eine große Rolle – angefangen bei der Produktion von Lebensmitteln, über Raumplanungsmaßnahmen bis hin zum Themenfeld Klimaschutz und Klimawandelanpassung.

Für den Herbst sind drei regionale Veranstaltungen zum Informieren und Austauschen rund um das Thema Boden geplant. 

Besuchen Sie regelmäßig die Website  17undwir.at , die heuer ebenfalls ganz im Zeichen von „Globale Ziele auf den BODEN bringen“ steht. Sie enthält Hintergrundwissen, praktische Hinweise und Beispiele, und wird laufend mit vertiefenden Informationen rund um das Thema SDGs und Boden ergänzt.

Wenn Sie interessante SDG-Inhalte haben, die für die „17 und wir“-Community spannend sein könnten, schicken Sie diese bitte an franziska.kunyik@noel.gv.at.


Mai 2020

Waldviertel Stammtisch digital.regional

Premiere: LH-Stv. Stephan Pernkopf lädt erstmals alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie die wichtigsten MultiplikatorInnen für Gemeinden des Waldviertels online via Live-Stream zu einem Stammtisch ein!

Dabei wird die derzeitige Situation im Zeichen der Coronakrise beleuchtet und Schwerpunkte in den Bereichen Energie, Natur, Nachhaltige Mobilität und Klimaschutz präsentiert.


Termin: Freitag, dem 29. Mai   11 bis 12 Uhr

 Programm: LIVE-Diskussion
  • LH-Stellvertreter Stphan Pernkopf
  • GF Herbert Greisberger (enu)
  • BGM. Christina Martin (Kirchschlag)

LIVE-Chat und Stimmungsbarometer Aktuelle Situation im Zeichen der Coronakrise

Klima- und Energiefahrplan 2030: Chance für Niederösterreichs Gemeinden; Best Praktice Beispiele im Focus

Download Programm


Erlass des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) zur Umsetzung von LE-Projekten (inklusive LEADER) vor dem Hintergrund von COVID-19

In diesem Erlass des Ministeriums vom 30. April 2020 wird der Umgang mit folgenden Sachverhalten, die bei der Projektumsetzung im Zusammenhang mit den COVID-19 Maßnahmen auftreten können, geregelt

  • Nichtumsetzung von Teilen eines Vorhabens,
  • Nichteinhaltung von Auflagen,
  • sowie Umgang mit Kosten, denen keine (vollständige) Leistungserbringung gegenübersteht

>> mehr dazu

Download: Erlass des BMLRT vom 30.04.2020 zur Umsetzung von LE-Projekten vor dem Hintergrund von COVID-19


April 2020

Smart Rural Projekt


Die Europäische Kommission und die E40 Gruppe haben das "Smart Rural" Projekt gestartet, um Ideen und Strategien von "Smart Villages" in ganz Europa zu fördern und dabei Schlüsse für weitere Maßnahmen in der Gemeinsamen Agrarpolitik hinsichtlich "Smart Villages" zu ziehen.

>> mehr dazu ...


März 2020

ecoplus und riz up Corona-Hotline

Umfassende Informationen bei den Info-Hotlines für niederösterreichische Unternehmerinnen und Unternehmer

Die derzeitige Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Vor allem die Unternehmerinnen und Unternehmer kämpfen vielerorts ums Überleben und benötigen gezielte Information, Unterstützung und Beratung.
Auf Initiative von Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger haben ecoplus und riz up als rasche Sofortmaßnahme in Abstimmung mit der WKÖ und der WKNÖ Informations-Hotlines rund um die wirtschaftlichen Aspekte der Corona-Krise eingerichtet.

Diese Information geben wir natürlich auch auf unserer Homepage gerne weiter!



 


Für KMU und Großunternehmen aus dem Bereich Gewerbe, Industrie und industrienahe Dienstleistungen aus Niederösterreich bietet ecoplus Information und Hilfe bei der Suche nach Unterstützungsmaßnahmen auf allen Ebenen.


 

Information und Beratung speziell für EPU, Kleinunternehmen, JungunternehmerInnen und Start-Ups aus Niederösterreich bietet die ecoplus-Tochter riz up, Niederösterreichs Gründeragentur.

  • www.riz-up.at/kontakt
  • kontakt@riz-up.at
  • Telefon: +43 2622 26326 (Mo – Fr: 08.00 bis 17.00 Uhr)


  • Erlass des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT): Verlängerung von Fristen bei Förderprojekten wegen Corona-Situation

    • Fristen zur Vorlage von Nachreichungen oder Zahlungsanträgen verlängern sich automatisch um 3 Monate.

    • Fristen zur Durchführung von Projekten verlängern sich automatisch um 6 Monate.

    • Die Bewilligenden Stellen können auf Antrag des Förderwerbers in begründeten Fällen eine Verlängerung über die hier angegeben Fristen hinaus gewähren.

    Anfragen auf Fristverlängerungen, die sich innerhalb der genannten Fristen bewegen erfordern daher keine weitere schriftliche Erledigung durch die Förderstelle. Benötigt jemand eine Fristverlängerung über die genannten Zeiträume hinaus, bitte um Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Projektsachbearbeiter/der zuständigen Projektsachbearbeiterin.

    Download: Erlass des BMLRT vom 30.03.2020

    www.bmlrt.gv.at


    7. Waldviertler Tourismustag

    Achtung: Verschiebung des 7. Waldviertler Tourismustages

    Aufgrund der am 10.03.2020 durch die Bundesregierung festgelegten und kommunizierten Maßnahmen in Bezug auf den Coronavirus und der damit verbundenen Einschränkungen für Veranstaltungen in Österreich haben wir uns dazu entschlossen, den Waldviertler Tourismustag 2020 zu verschieben.

    Der neue Termin wird zeitgerecht bekannt gegeben!


    18. März 2020, 10.00 Uhr (wird VERSCHOBEN!)

    Franz Himmer Kongress- und Veranstaltungszentrum, 3970 Moorbad Harbach4


    Anmeldung: Bitte bis spätestens 10. März 2020 bei Waldviertel Tourismus. Waldviertel Tourismus (T) 02822/541 09, (F) 02822/541 09-36, (E) info@waldviertel.at



    Waldviertler Energiestammtisch zum Thema Slow Fashion / ökologische Textilien in Heidenreichstein

     

    12. März 2020, 19:30 Uhr im Naturparkhaus

    Naturpark Heidenreichsteiner Moor
    Waidhofnerstr. 80, 3860 Heidenreichstein

    Der Energie-Stammtisch beschäftigt sich zum ersten mal mit dem Thema "Slow Fashion"! Es wird um regionale Produktion im Waldviertel,  faire und ökologische Textilien, Stoffe, bzw. Garne/Wolle, um weniger Chemie bei Herstellung und Reinigung, ... gehen. Das Thema ist nicht einfach zu fassen, aber es soll damit der Region und ihrer textilen Tradition Respekt erwiesen und auch Impulse gegeben werden, was es "noch" gibt oder in Zukunft wieder geben könnte ...

     Download Einladung, Programm



    Aktionstage Nachhaltigkeit

    Auch heuer wieder finden von 18. Mai - 5. Juni österreichweit die Aktionstage Nachhaltigkeit statt.

    Die österreichweite Initiative  macht das breite Engagement für die Umsetzung der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) sichtbar. Sie finden

    Ab März 2020 können wieder Aktionen angemeldet werden.




    Auftaktveranstaltung FRAU iDA - Raum der Unternehmerinnen in Zwettl

    FRAU iDA lädt herzlich ein zum Auftakt! Neue Begegnungen, interessante Gespräche und spannende Einblicke in das innovative Projekt – willkommen in der Welt von FRAU iDA. Sei mit dabei!


    05. März 2020, ab 18:30 im Saal der Raiffeisenbank Zwettl

    Landstraße 23, 3910 Zwettl

    Anne Blauensteiner, Antonia Kastner und Susanna Fink führen durch den Abend und informieren über die vielfältigen Leistungsangebote von FRAU iDA.

    Du bekommst exklusive Einblicke in die neu entstehenden Räumlichkeiten, in die geplanten Veranstaltungen und erhältst erste Auskünfte bzgl. der Mietoptionen und -kosten. Am extra aufgebauten Info-Corner kannst du dich persönlich beraten lassen. 



    Februar 2020

    Abschlussveranstaltung Projekt Digitalisierungs-Musterregionen im Waldviertel

    Einladung zur Abschlussveranstaltung mit Kabarett

    12. 02. 2020, 19:00 Uhr   Marktgemeinde Thaya, Veranstaltungssaal

    Kawareh   Kabarett zum digitalen Wandel
    mit Josef "Joe" Müller, Guntmar "Gugu" Müller, Elisabeth "Lucy" Seidl-Kasses

    Worte zur Veranstaltung:
    BR Bgm. Ing. Eduard Köck, Obmann Verein Zukunftsraum Thayaland;
    Vzbgm. Christian Dogl, Obmann Kleinregion StadtLand;
    Ing. Mag. Martin Huber, LEADER-Manager Leader-Region Waldviertler Grenzland;
    Gerhard Linhard, Regionalberatung Wallenberger & Linhard: Zusammenfassung der bisherigen Workshops





    November 2019

    NÖ- LEADER-Regionen zogen Bilanz

    Mit einem „Fest der 1.000 Projekte“ zogen die 18 niederösterreichischen LEADER-Regionen am vergangenen Dienstag, 26. November, eine erfolgreiche Zwischenbilanz in der aktuellen EU-Förderperiode 2014-2020. Bei der Veranstaltung in der Remise Amstetten blickten die Verantwortlichen mit rund 300 Gästen auf bisher 1.000 in den Regionen beschlossene LEADER-Projekte zurück.

     

    Für die LEADER-Region "Waldviertler Grenzland" präsentierte die Stadtgemeinde Gmünd ihr LEADER-Projekt zum "Haus der Gmünder Zeitgeschichte". Rund 200.000 Euro wurden 2018/2019 mit Unterstützung von LEADER-Fördermitteln in diese neue Einrichtung in Gmünd investiert.

    v.l.n.r.: Leader-Manager Mag. Ing. Martin Huber, Bürgermeisterin von Gmünd Helga Rosenmayer, Landesrätin Petra Bohuslav, Projektleiter Harald Winkler sowie Leader-Verein-Vertreter Robert Reuberger. Foto: mostropolis.at