Herzlich Willkommen!

"Waldviertler Grenzland" ist wieder LEADER – Gebiet

Im Juni 2015 ist die neue Förderperiode des EU-Förderprogramms LEADER in Kraft getreten. LEADER ist ein Programm zur Förderung innovativer Strategien zur Entwicklung ländlicher Regionen und bietet uns die große Chance, unsere Region in Eigeninitiative weiter zu entwickeln und damit unsere Zukunft zu gestalten.

Das "Waldviertler Grenzland", bestehend aus den Gemeinden der Bezirke Gmünd, Waidhofen an der Thaya (ausgenommen Karlstein, Raabs und Ludweis/Aigen) und dem nord/westlichen Teil des Bezirks Zwettl wurde wie schon in den vergangenen Perioden vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft (BMLFUW) wieder als LEADER-Region anerkannt.. Am 24. Juni 2015 wurde im Rahmen eines Festakts im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft (BMLFUW) von Minister Dr. Andrä Rupprechter die Anerkennungsurkunde als LEADER-Region an den Obmann des Vereins Waldviertler Grenzland Karl Boden und Leader-Manager Ing. Mag. Martin Huber übergeben.


Dr. Andrä Rupprechter, Ing. Mag. Martin Huber, Obmann Karl Boden, Dipl.-Ing. Ernest Reisinger


Dem Waldviertler Grenzland stehen in dieser Periode 3,7 Mio. Euro an Fördermitteln für Projekte zur Verfügung! Eine wesentliche Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieser Förderungen ist jedoch, dass von Ihnen -  sei es als Einzelpersonen oder als Verein oder Unternehmen, usw. - gute Projektideen entwickelt werden und Projekte, deren Inhalt und Ziele mit unseren regionalen Förderschwerpunkten übereinstimmen, umgesetzt werden. Sie alle sind daher ab sofort eingeladen, solche Projekte zu entwickeln und bei LEADER einzureichen!